Trennschaltverstärker

Rechner Sensors S26 Sensoren: Vielseitig, widerstandsfähig und leistungsstark

Die Rechner Sensors S26 Sensoren arbeiten kapazitiv. Ursprünglich wurden sie dafür entwickelt, um die Abtastung von anhaftenden sowie zähflüssigen Produkten zu verbessern. Doch schnell zeigte sich, dass sie ein wesentlich größeres Potenzial besitzen. Das Design der Nährungsschalter wurde fortwährend optimiert. Die Ingenieure wählten eine Halbkugel als Form, die mit einer aktiven Fläche ausgestattet wurde. Der Hintergedanke war, dass so das anhaftende Material besser würde abfließen können. Die Gestalt wurde deshalb auch auf die Messelektroden übertragen. Die Annahmen erwiesen sich als zutreffend: Durch die besondere Form sowie die ausgereifte Technologie des Schaltkreises sind die kapazitiven S26 SensorenHochleistungs-Nährungsschalter.

Die wichtigsten Fragen zu den Rechner Sensors S26 Sensoren einfach verständlich beantwortet

Ist eine spezielle Einbaulage zu beherzigen?

Nein, es muss keine spezifische Einbaulage berücksichtigt werden. Eine Montage ist von oben, unten, seitlich und in schräger Lage denkbar. Zu beherzigen ist lediglich, was prinzipiell für alle nicht bündigen sowie kapazitiv arbeitenden Sensoren gilt: Die S26 Sensoren müssen so montiert werden, dass ihre aktive Fläche vom zu überwachenden Produkt vollständig umgeben wird.

“Nicht-bündig” bedeutet dabei, dass die aktive Fläche des Sensors das zu überwachende Produkt berührt – der Sensor ragt praktisch in das Objekt hinein. Wenn mehrere nicht-bündige Sensoren nebeneinander verbaut werden, muss deshalb ein Zwischenraum zwischen den Sensoren gelassen werden. Dieser Freiraum sollte mindestens den dreifachen Durchmesser der einzelnen Sensoren haben.

In welchen Bauformen gibt es die S26 Sensoren?

Grundsätzlich sind bei den S26 Sensoren verschiedene Einbaulängen sowie Gewinde zu unterscheiden. Es gibt beispielsweise die Varianten M22, M30 oder auch M32. Das Triclamp-Modell eignet sich für eine möglichst gute Prozesseinbindung. Zudem können Sie auch aus einer Reihe von Adaptern wählen, um sicherzustellen, dass Sie die Sensoren problemlos einsetzen können.

Wie hoch darf maximal die Umgebungstemperatur für S26 Sensoren sein?

S26 Sensoren sind bezüglich der Umgebungstemperaturen ausgesprochen widerstandsfähig. Klassischerweise können die Nährungsschalter mit Temperaturen von Minus 25 Grad bis Plus 70 Grad Celsius umgehen. Optional können Sie sich aber auch für Modelle entscheiden, die bis zu 100 Grad Celsius einsetzbar sind.

Aus welchen Gehäusematerialien bestehen die S26 Sensoren?

Sie können die kapazitiven S26 Sensoren aus unterschiedlichen Gehäusematerialien wählen: Zur Verfügung stehen PTFE sowie PEEK. Beide Varianten sind FDA konform. Beide Materialien weisen zudem eine hervorragende chemische Resistenz auf und verhalten sich bezüglich der Umgebungstemperaturen sehr ähnlich. Unterschiede sind beispielsweise bei mechanischen Beanspruchungen zu berücksichtigen. Rechner Sensors entscheidet sich für einen Werkstoff aufgrund der Informationen, die über das jeweilige Material bekannt sind und die vom Hersteller angeboten werden. Zudem lassen unsere Experten ihre umfangreichen Erfahrungswerte mit den einzelnen Werkstoffen einfließen. Trotzdem sollte eine Einsatzprüfung durch den Anwender erfolgen, um etwaige Probleme auszuschließen.

Sind die S26 Sensoren CIP/ SIP-optimiert?

In der chemischen, der pharmazeutischen sowie in der Lebensmittelindustrie sind die standardisierten Clean-in-Place- (CIP) sowie Sterilization-in-Place-Prozesse (SIP) unverzichtbar. Nur auf diese Weise können beispielsweise Hygienevorgaben eingehalten werden. Die Sensoren sind darauf vorbereitet: CIP/ SIP können bei 121 Grad auf der aktiven Fläche durchgeführt werden, wenn keine Spannung auf dem Sensor liegt. Diesbezüglich ist auch zu erwähnen, dass die PEEK-Gehäuse die Schutzart IP69K unterstützen. Sie können also mit Hochdruckstrahlen bei hohen Temperaturen gereinigt werden.

Weitere Interessante Artikel

Kapazitiver Sensor

Erfahren Sie alles über den Aufbau sowie die Funktionsweise eines kapazitiven Sensors.

» Kapazitiver Sensor

Induktiver Sensor

Erfahren Sie alles über den Ablauf sowie die Funktionsweise eines induktiven Sensors.

» Induktiver Sensor

Füllstandssensor

Erfahren Sie alles über den Aufbau sowie die Funktionsweise des Füllstandssensor.

» Füllstandssensor